Kulinarisches

Ein weiterer Höhepunkt ist eine Inselrundfahrt mit dem Besuch der Restaurants. Wir können neben etlichen anderen die Restaurants   „Restaurante Marisqueira Ancoradouro“ und   „Esplanada Dark“ in Madalena sowie Restaurante „O Ponta Da Ilha“ in Piedade  und „Canto do Paco“ in Sao Roque do Pico empfehlen. Immer wieder werden Sie überrascht sein, von dem hervorragendenn Preis-/Leistungsverhältnis.

Sie fahren an 5 m hohen Hortensienhecken vorbei, können aber auch die Blütenpracht vieler anderer Blumen bewundern. Wilder Fenchel und Orchideen wachsen am einzigen, ca. 50 m langen Sandstrand auf Pico. Sie sind hier meistens ganz allein hier, denn die Einheimischen bevorzugen die überall angelegten Naturschwimmbäder, die Sie gerne nutzen können.

Natürlich sollte man bei der Inselrundfahrt auch einen Spaziergang durch die Weingärten machen. Der Wein der Insel ist in der Regel rot und schwer und hat auf Grund der vulkanischen Erde ein einzigartiges Aroma. Im 19. Jahrhundert wurde er bis an den Zarenhof nach Sankt Petersburg exportiert. In zahllosen kleinen Adegas wird bis heute nicht nur der Wein, sondern auch der selbstgebrannte Aguardente angeboten.

In den meisten Adegas kann man den Wein und die Spirituosen kostenlos probieren.

Die Weinbaukultur der Insel wurde 2004 durch die UNESCO zum Welterbe erklärt. Bekannt ist auch der auf der Insel hergestellte Käse namens Queijo do Pico, wir konnten einen Laib für 5 EURO in der örtlichen Käserei kaufen.

Und dann sind da noch die öffentlichen Grillplätze. Jeder Ort hat einen oder mehrere davon, ausgestattet mit gemauertem Grill, Tischen und Bänken, meist in idyllischer Lage unter Bäumen mit Blick auf das Meer oder den Mount Pico. In der Regel ist sogar Holz zum Grillen vorhanden. Perfekt, um den selbstgefangenen Fisch zuzubereiten. Eine kalte Flasche einheimischen Weißweins aus der Adega oder vom Supermarkt, natürlich tut es auch ein Bier von den Azoren, welches man wirklich gut trinken kann, und es kann ein gemütlicher Abend werden. Wir haben unseren Platz nordwestlich von Madalena gefunden, unter schattigen Bäumen mit Blick auf das Meer.